Mal angenommen ...

... ich würde als Klägervertreter zumindest hunderte von Fällen mit (nahezu) identischer Thematik bearbeiten (Insider wissen, was gemeint ist), verliere einen Prozess vor einem Landgericht, gehe in Berufung und das OLG gibt zu erkennen, die Klage und auch die Berufung wegen eines zentralen Problems für nicht begründet zu halten ...

... dann würde ich lieber leise weinend über eine Berufungsrücknahme nachdenken und einen Prozess verlieren - als eine Trumpfkarte für die Gegner in allen weiteren Verfahren zu pro ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK