Szenen aus dem Gerichtssaal XVII – Die Mathematik-Stunde

Das Gericht war etwas in Verzug, da die vor meinem Termin angesetzte Verhandlung sich deutlich in die Länge zog. Dort wurde eifrig gerechnet, wobei es nicht ganz einfach war, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Es waren Mietforderungen eingeklagt worden. Der Klagebetrag war allerdings zu hoch, eine zum Teil berechtigte Mietminderung war erfolgt und ein Teilbetrag der Mietforderungen war nach Einreichung der Klage durch die Mieter gezahlt worden.

Das Gericht begann sinngemäß mit „Sie beantragen dann sicher, den Beklagten zu verurteilen, noch X zu zahlen„, nehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK