Schwellenland?

Ich lebe in einem Schwellenland, denn hier ist es angeblich noch besser als in Berlin, das damit 3. Welt-Niveau erreicht. S-Bahn nach 17 Uhr - allgemein nennt man sowas Berufsverkehr. Wegen einer Störung in der Peripherie von zwei Linien geht in der Innenstadt eines Ballungsraums in dem mehr als 2 Millionen Menschen leben nichts mehr. Auf keiner Linie. Vereinzelt tröpfelt dann etwa alle zehn Minuten der eine oder andere Zug vorbei. Besonders traurig dabei: keine Information, egal ob online, per Lautsprecherdurchsage oder Zuganzeiger ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK