Leasing-Fonds: Schadenersatzansprüche gegen beratende Banken sowie Gründungsgesellschafter...

Die Finanzierung von Anlagen, Gebäuden und Maschinen wickeln Unternehmen gerne über Leasing-Fonds ab, um ihre Bonität nicht allzu sehr zu belasten. Beispielsweise werden neue und gebrauchte Flugzeuge von Fonds gekauft, um sie dann � meist auch nur mittelbar � Fluglinien für ihren Geschäftsbetrieb zur Verfügung zu stellen. Die in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufgelegten Fonds waren fast durchweg als gewerblich geprägte Vermögensverwaltungsgesellschaften in der Form der GmbH & Co. KG konzipiert. Dabei wurden Verträge geschlossen, die � angeblich zugunsten des Fonds � vorsahen, dass die Leasingnehmer am Ende der Laufzeit die Flugzeuge zu einem Mindestpreis abzunehmen hatten. Dieser Veräußerungserlös war Bestandteil des Konzepts, weil � so die Absicht � damit der Beweis angetreten werden konnte, dass ein Totalgewinn zu erzielen sei und die Konstruktion, die insbesondere mit erheblichen steuerlichen Verlustzuweisungen warb, die steuerliche Anerkennung erhalten werde. Kehrseite des nach Ansicht von Anlegeranwalt Michael Minderjahn gefährlichen Spiels: Wird der Fonds wie eine normale Leasinggesellschaft behandelt, führt der Verkaufserlös in steuerlicher Hinsicht zu laufendem Gewinn und nicht zu einem begünstigten Aufgabegewinn. Damit sind sämtliche Argumente, die erst zu einer Beteiligung der Anleger führten, zunichte gemacht. Mit Urteil vom 26.06.2007 hat der Bundesfinanzhof die Auffassung der Finanzverwaltung bestätigt, die in Betriebsprüfungen genau diese, natürlich unerwünschte Ansicht vertreten hat. Gehört der Verkauf des Investitionsobjekts zum Geschäftskonzept dazu, entsteht eine Klammerwirkung, die der Geschäftstätigkeit gewerblichen Charakter verleiht und damit nicht mehr die Behandlung als Vermögensverwaltung mit gewerblicher Prägung eröffnet. Konsequenz: Durch den Veräußerungserlös erzielte Überschuss ist vollständig als laufender Gewinn aus Gewerbebetrieb zu behandeln ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK