Bundesverband WindEnergie weist auf Systemwidersprüche bei der Berechnung der EEG-Umlage hin

Dass es nicht zu einer Absenkung der EEG-Umlage gekommen ist, offenbare Mängel bei der Weitergabe und Berechnung der Umlage. So werden immer größere Teile der Industrie von der EEG Umlage ganz oder teilweise befreit. Außerdem profitiere die Industrie schon jetzt von den Erneuerbaren massiv. Bei erhöhter Einspeisung durch Erneuerbare sinkt der Preis an der Strombörse und damit vor allem der Industriestrompreis. In Folge dessen steigt die EEG-Umlage für die übrigen Verbraucher, weil ein niedrigerer Börsenstrompreis höhere Differenzkosten nach sich zieht. Über dieses Paradoxon müsse offen geredet werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK