Algerien finanziert erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit über 120 Mrd. US-Dollar

Mit Hilfe des nationalen Programms zur Investition in erneuerbare Energien und Energieeffizienz will Algerien bis 2030 40 Prozent seines Energiebedarfs durch erneuerbare Energien decken. Das Programm umfasst ein Volumen von 120 Mrd. US-Dollar. Bis 2030 will Algerien regenerative Erzeugungskapazitäten von 22 GW aufbauen, unter anderem durch den Bau von 60 CSP-Kraftwerken. Die erneuerbaren Energien sollen nicht nur den Energiemix des Landes diversifizieren, sondern auch neue Arbeitsplätze schaffen. Durch den Ausbau der Branche sollen mindestens 100.000 Jobs entstehen. Die Umsetzung des Regierungsplans wird bereits aktiv vorangetrieben. Ein Beispiel ist die Beauftragung der Deutschen Centrotherm Photovoltaics AG mit dem Bau einer algerischen Photovoltaik-Fabrik ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK