Die Datenwoche im Datenschutz (KW41 2011)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (ULD-Facebook, Bundestrojaner, Patienten-Kamera, Datenstaubsauger, Staatstrojaner, Schweiz, GEZ, Matrix).

Samstag, 8. Oktober 2011

Schleswig-Holsteins oberster Datenschützer Dr. Thilo Weichert führt einen “einsamen Kampf” gegen Unternehmen und Facebook-Nutzer in seinem Bundesland, sagt eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft. Sein Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz drohe Unternehmen Bußgelder an und mahne öffentliche Stellen ab, die Facebook-Fanpages betreiben oder den populären “Gefällt mir”-Button verwenden. Zum Compliance-Magazin…

***

Sonntag, 9. Oktober 2011

Dem Chaos Computer Club (CCC) ist nach eigenen Angaben die staatliche Spionagesoftware zugespielt worden, die allgemein unter dem Begriff “Bundestrojaner” oder in bundeslandspezifischen Versionen beispielsweise auch als “Bayerntrojaner” bekannt wurde. Der Staatstrojaner dient Ermittlern in Deutschland derzeit zur sogenannten Quellen-TKÜ (Quellen-Telekommunikationsüberwachung), um Voice-over-IP-Gespräche schon vor ihrer Verschlüsselung beim Sender oder nach der Entschlüsselung beim Empfänger abhören zu können. “Die untersuchten Trojaner können nicht nur höchst intime Daten ausleiten, sondern bieten auch eine Fernsteuerungsfunktion zum Nachladen und Ausführen beliebiger weiterer Schadsoftware”, heißt es vom CCC. Mehr bei heise.de…

***

Montag, 10. Oktober 2011

Ein niedergelassener Arzt aus dem Raum Lübeck hat seine Patienten über mehrere Jahre mit Videokameras überwacht, ohne dass es aufgefallen ist. Ein vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz (ULD) in Kiel verhängtes Bußgeld in Höhe von 500 Euro wurde auf Einspruch des Mediziners hin zurückgenommen, das Verfahren vom Amtsgericht Lübeck auf Kosten der Staatskasse eingestellt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK