Staatsorganisationsrecht: Staatsrecht I

Das Staatsorganisationsrecht ist eines jener Gebiete, mit denen die Studierenden bereits am Anfang ihrer akademischen Ausbildung in Berührung kommen. Umso entscheidender ist, auch mit einem für Anfänger verständlichen Lehrbuch zu beginnen, das einen leichten Einstieg in diese vielschichtige und wenig beliebte Materie gewährt. Dazu leistet das Werk von Christoph Degenhart seit fast 30 Jahren einen respektablen Beitrag und ist so etwas wie eine Institution für viele Generationen von Studienanfängern geworden. Und so wird das Buch fast ausschließlich beim Namen seines Autors genannt; hier ist er nun: der "Degenhart" in seiner bereits 27. Auflage. Dabei ist es keineswegs so, dass Degenhart mit seinem Lehrbuch allein wäre: Battis/Gusy, Ipsen, Maurer - Werke zum Staatsrecht gibt es einige. Eigentlich erstaunlich, sollte dieses Wissen über das Gesetzgebungsverfahren, Demokratieprinzip, Wahlsystem und zu unseren Staatsorganen eher zur Allgemeinbildung gehören, die spätestens mit dem Abitur vorhanden ist. Offenbar scheinen aber Werke wie das vorliegende notwendig zu sein, damit zumindest ein Jurastudent weiss, in welchem Rechtssystem er lebt. Entsprechend dem Titel der Reihe konzentriert sich das Werk auf folgende für die juristische Ausbildung großen Schwerpunkte: Grundlagen von Staat und Verfassung, den Rechtsstaat als Zentralbegriff des öffentlichen Rechts, die demokratische Ordnung in Bund und Ländern, das Gesetz als zentrale Handlungsform des demokratischen Rechtsstaats, Förderalismus und den Bundesstaat, die europäische Integration, die Staatsorgane sowie nicht zuletzt die Verfassungsgerichtsbarkeit. Alle diese Themen werden klar, einprägsam und in einer Breite und Tiefe dargestellt, in der sie Gegenstand der Ersten Juristischen Prüfung sind. Betrachtet werden stets auch staatsrechtlich relevante Entwicklungen auf europäischer Ebene ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK