Rezension Strafrecht: StPO

Meyer-Goßner / Schmitt,Strafprozessordnung mit GVG und Nebengesetzen, 54. Auflage, C.H. Beck 2011 Von Ass. iur. Laila Gutt,Braunschweig Der absolute Klassiker für Studium,Referendariat und Praxis, der StPO-Kommentar von Meyer-Goßner, präsentiert sich2011 wieder in einer überarbeiteten Neuerscheinung. Es handelt sich bereits umdie 54. Auflage. Dieses Standardwerk aus der Reihe beck'sche Kurzkommentarewird neben Prof. Dr. Lutz Meyer-Goßner erstmals von dem amtierenden Richter amBGH Prof. Dr. Bertram Schmitt erläutert. Das Werk besteht aus insgesamt2329 Seiten und baut sich – im Vergleich zu den Vorauflagen unverändert –folgendermaßen auf: Nach dem Vorwort folgen das Inhaltsverzeichnis und einausführliches Abkürzungsverzeichnis, gefolgt von einer Übersicht über dieÄnderungen der StPO und des GVG. Daran schließt sich die Einleitung an, umsodann, ab Seite 67, mit der eigentlichen Kommentierung fortzufahren. Erläutertwerden nicht allein die StPO und das GVG samt zugehörigen Einführungsgesetzen,sondern darüber hinaus auch das EGStGB, die MRK sowie dasStrafverfolgungs-EntschädigungsG (StrEG). Des Weiteren finden sich diefolgenden Nebengesetze im Anhang abgedruckt: AbgabenO, BundeszentralregisterG,Gesetz zu Artikel 10 Grundgesetz (G 10G), JugendgerichtsG, Anordnung überMitteilungen in Strafsachen (MiStra), RechtspflegerG, Richtlinien für Straf-und Bußgeldverfahren (RiStBV) und des StrafvollzugsG. Hinter den Nebengesetzenund Richtlinien befindet sich ferner eine tabellarische Gegenüberstellung vonFundstellen der zitierten Entscheidungen in der NJW. Durch das Sachverzeichniswird das Werk abgeschlossen. Die Autoren haben das Werk aufden Stand vom 10. April 2011 gebracht, wobei an einzelnen Stellen auch noch diehöchst aktuelle Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts vom 04. Mai 2011eingearbeitet werden konnte ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK