LG Düsseldorf: Durchgestrichene „Statt“-Preise müssen Angaben verdeutlichen

Wirbt ein Verkäufer mit "Statt"-Preisen muss die Preisgestaltung für den Kunden hinreichend deutlich werden. Ist die Preisgestaltung ohne klaren Hinweis auf die Bezugsgröße nicht hinreichend ersichtlich, liegt eine wettbewerbswidrige Irreführung vor (LG Düsseldorf, Urt. v. 20.09.2011 - Az.: 38 O 58/09).

Der Beklagte warb für seine Produkte online mit der Aussage:

"Statt 99,95 EUR nur 89,95 EUR"

Das "Statt 99,95 EUR" war zudem durchgestrichen.

Das Düsseldorfer Gericht sah hierin eine we ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK