Fußballfan zu Bewährungsstrafe verurteilt

Strafrecht / Festnahme / Freiheitsstrafe / Vorstrafe / Landfriedensbruch / Bewährungsstrafe / Geldstrafe

Laut Feststellungen des Amtsgericht Rudolstadt hat der 22-jährige Fußballfan mit anderen Fans vom FC Carl Zeiss Jena zusammen einen Zug angegriffen. Nachdem der Zug im Bahnhof anhielt, sind die 20 zum Teil vermummten Männer auf Fans aus Erfurt losgegangen. Die Angreifer hatten teilweise Schutzausstattung und Reizgas dabei. Weitere Ausschreitungen wurden durch Bundespolizisten verhindert, die sich im Zug befanden. Der Angeklagte wurde noch vor Ort festgenommen.

Jetzt kam es zum Prozess. Die Staatsanwaltschaft forderte eine achtmonatige Freiheitsstrafe für den einschlägig vorbestraften Mann wegen Landfriedensbruchs. Das Gericht verurteile ihn zu einer Bewährungsstrafe von 6 Monaten und zusätzlich 2000 Euro Geldstrafe. Die Bewährungsfrist beträgt zwei Jahre ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK