Wie man den Versorgungsausgleich reformiert und nebenbei neue Priviliegien schafft

Dazu muss man zunächst einmal wissen, was ein so genannter Entgeltpunkt ist. Der Entgeltpunkt ist die Währung der gesetzlichen Rentenversicherung. Ein einzelner Entgeltpunkt errechnet sich aus dem durchschnittlichen jährlchen Verdienst aller Versicherten. Das alte Recht , § 1587 b V BGB: “Der Monatsbetrag der nach Absatz 1 zu übertragenden oder nach Absatz 2, 3 zu begründenden Rentenanwartschaften in den gesetzlichen Rentenversicherungen darf zusammen mit dem Monatsbetrag der in den gesetzlichen Rentenversicherungen bereits begründeten Rentenanwartschaften des ausgleichsberechtigten Ehegatten den in § 76 Abs. 2 Satz 3 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch bezeichneten Höchstbetrag nicht übersteigen.” in Verbndung mit § 76 Abs. 2 SGB VI a.F. enthielt einen Höchstbetragsregelung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK