Als Nebenklägervertreter bin ich eine Granate

gewesen. Jedenfalls heute. Es geht um sexuellen Missbrauch eines Kindes. Im April hatte ich aufgrund der Vorwürfe bereits einen Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz gestellt. Dann habe ich lange nichts gehört. Ende September erscheinen die Eltern des Mandanten mit einer Terminsladung für heute und bitten mich die Nebenklage zu vertreten. Ich beantrage also die Zulassung der Nebenklage, meine Beiordn ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK