127 Gigawattstunden bei Windkraftanlagen in 2010 ausgefallen

Bei Starkwinden kommt es zu Konflikten zwischen unflexiblen konventionellen Kraftwerkskapazitäten und einer naturgemäß fluktuierenden Einspeisung erneuerbarer Energien. Zeitweise müssen dann Windkraftanlagen vom Netz genommen werden, um die Netzstabilität nicht durch eine „Überproduktion“ von Ökostrom zu gefährden. Vor diesem Hintergrund wollte die Fraktion Die Linke mit einer sog. Kleinen Anfrage von der Bundesregierung wissen, welche potentiell erzeugbaren Strommengen regenerativer Stromerzeugungsanlagen jeweils in den Jahren 2007 bis 2010 nicht ins Netz ei ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK