Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen

Mit Beschluss vom 21. September 2011 (Aktenzeichen: IV ZR 289/10) hat der Bundesgerichtshof die Beschwerde des Klägers gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des Oberlandesgerichts Köln vom 24. November 2010 (Aktenzeichen: 27 U 8/10) zurückgewiesen. Das von den Rechtsanwälte Spoth Beyer Reidlingshöfer für den von ihnen vertretenen Beklagten erstrittene Urteil ist damit rechtskräftig.

Gegenstand des Streits zwischen den Parteien war ein Darlehen über 21.500,- €. Zum Beweis der Gewährung des Darlehens legte der Kläger eine Urkunde vor, die der Beklagte unterschrieben haben sollte. Zum weiteren Beweis der Echtheit der Unterschrift legte er eine weitere Urkunde über ein weiteres, angeblich früher gewährtes Darelehen in Höhe von 2.500,- € vor ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK