Netznutzung gratis: Große Stromkunden werden von Netzentgelten befreit

(c) Markus Wegner / PIXELIO (www.pixelio.de)

Stromkunden, die die Netze besonders intensiv nutzen, müssen womöglich schon für 2011 kein Netzentgelt mehr zahlen. Am 4.8.2011 ist ein Gesetz in Kraft getreten, das die Voraussetzungen ändert, unter denen stromintensive Letztverbraucher nicht das allgemeingültige Netzentgelt zahlen müssen (§ 19 Abs. 2 StromNEV). Das Ergebnis: Kostenlose Netznutzung ist künftig möglich.

Was hat sich geändert?

Bislang konnte ein individuelles Netzentgelt immerhin schon bis auf 20 Prozent des veröffentlichten Netzentgelts reduziert werden. Seit dem 4.8.2011 können die betroffenen Letztverbraucher nun sogar vollständig von den Netzentgelten befreit werden, müssen also für die Netznutzung überhaupt nichts mehr bezahlen. Hiervon ausgenommen sind lediglich Entgelte für den Messstellenbetrieb, die Messung und die Abrechnung sowie für mögliche vom Kunden in Anspruch genommene Netzreservekapazitätsleistungen.

Auch die Abwicklung wurde vereinfacht: Erforderlich für eine Befreiung von der Netzentgeltzahlung ist nicht mehr eine Vereinbarung mit dem jeweiligen Netzbetreiber, sondern es genügt ein Antrag bei der zuständigen Regulierungsbehörde. Eine flankierende Abwicklungsvereinbarung zwischen Netzbetreiber und Netznutzer ist aber im Regelfall dennoch sinnvoll.

Die Netzbetreiber müssen sich indessen nicht sorgen, auf ihren Kosten sitzen zu bleiben. Bisher wurde der Ausfall auf die Schultern aller übrigen Netznutzer dieser und der nachgelagerten Netz- und Umspannebenen verteilt (§ 19 Abs. 2 Satz 8 StromNEV a.F.). Künftig landet der “Schwarze Peter” erst einmal bei den Übertragungsnetzbetreibern (§ 19 Abs. 2 Satz 6 StromNEV n.F.). Die vier Übertragungsnetzbetreiber sind verpflichtet, die Zahlungen gemäß dem Mechanismus aus § 9 KWKG untereinander zu verteilen und an die nachgelagerten Netzebenen weiter zu wälzen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK