Am Borsigplatz

Am Rande von Vernehmungen, die durchaus mal länger andauern können, kommt man auch mal abseits des eigentlichen Themas mit den Vernehmungsbeamten ins Plaudern. Da ich ja von Natur aus neugierig bin, wollte ich von Leuten, die es wissen müssen, nämlich Ermittlern in der organisierten Kriminalität, schon häufiger mal wissen, wo denn so das Verbrechen sein größtes Unwesen treibt. Aufgrund mehrerer Befragungen kann ich nun für Nordrhein-Westfalen meine fast represäntative Studie verkünden, wonach die zumindest im Betäubungsmittelbusiness kriminellste Stadt Dortmund sein soll, gefolgt von Köln ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK