„Medizinische Fußpflege“ ist Podologen vorbehalten: Masseur, der hierfür wirbt, handelt wettbewerbswidrig

Die Berufsbezeichnung „Podologe“ ist gesetzlich geschützt; dieser Schutz umfasst hierbei auch die diesem Beruf vorbehaltene Tätigkeit „medizinische Fußpflege“. Ein Masseur und medizinischer Bademeister, der die Ausbildung zum Podologen nicht erfolgreich durchlaufen hat, darf daher laut einem aktuellen Urteil des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen auf seinem Praxisschild und anderen Werbeträgern keine „medizinische Fußpflege“ anbieten (vgl. OVG-NRW, Beschl. v. 02.08.2011, Az. 13 B 1659/10).

Fußpflege muss keine rein hygienische oder kosmetische Maßnahme sein; insbesondere Diabetiker, die aufgrund ihrer Erkrankung mit einer besonders empfindlichen Haut und einer schlechten Wundheilung leben müssen, sind auf eine medizinisch korrekte Pflege ihrer Füße angewiesen. Gerade dieser, aber auch andere Patientenkreise sind also darauf angewiesen, dass Anbieter von „medizinischer Fußpflege“ hierfür auch ausreichend geschult sind. Aus diesem Grunde wurde das Berufsbild „Podologe“ geschaffen und im Podologengesetz (PodG) genauestens reglementiert. Ein Masseur und medizinischer Bademeister bot nun auf seinem Praxisschild und anderen Werbeträgern (Broschüren, Flyern etc.) eine solche Pflege an. Hiergegen wurde aus den o.g. Erwägungen eine Ordnungsverfügung erlassen. Der Masseur ging gerichtlich dagegen vor, mit der Begründung, seine (bereits mehrere Jahrzehnte zurückliegende) Ausbildung habe damals auch medizinische Fußpflege umfasst, daher sei er sehr wohl berechtigt, diese Leistung anzubieten bzw. hierfür zu werben.

Nach Ansicht des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen erging diese Ordnungsverfügung jedoch zu Recht. Der Begriff der „medizinischen Fußpflege“ habe sich seit 1976 (als der Masseur seine Ausbildung absolvierte) durchaus gewandelt. Heutzutage erwarten Patienten, die sich in solche Pflege begeben, dass diese von einem ausgebildeten Podologen durchgeführt wird ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK