BAG: Keine Urlaubsabgeltung nach dem Tode

Wieder eine Entscheidung aus Erfurt zum Thema Urlaub. Grundsätzlich ist der Urlaub dann, wenn er wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr genommen werden kann, abzugelten. Dem Arbeitnehmer entsteht dann ein Anspruch auf Abgeltung des Urlaubs. Gewöhnlich endet ein Arbeitsverhältnis u.a. durch Erreichen des Eintrittsalters für die Altersrente oder durch Kündigung. Aber auch durch Tod des Arbeitnehmers.

Das bürgerliche Recht sieht in § 1922 BGB vor, dass die Ansprüche des Verstorbenen als Ganzes auf seine Erben übergeht. Allerdings gilt das nicht für den Urlaubsabgeltungsanspruch, wie das BAG jetzt entschieden hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK