Akteneinsichtsantrag feiert Jubiläum

In Strafverfahren ist es für den Beschuldigten zwar nicht stets aber doch zumindest regelmäßig vorteilhaft, wenn das Ermittlungsverfahren sich möglichst lange hinzieht. Es dürfte jedoch nachvollziehbar sein, daß viele Beschuldigte das anders sehen, schließlich schwebt dann um so länger das beunruhigende Damoklesschwert des laufenden Strafverfahrens über ihnen.

In einer laufenden Strafsache war sich der Mandant nicht sicher, was ihm denn überhaupt vorgeworfen wurde. Die ganze Geschichte wirkte recht verworren. Vor der Polizei hatte er bereits eine Aussage gemacht, nachdem ihm vorgehalten worden war, daß man ihm „Betrug“ vorwirft ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK