Rezension Zivilrecht: Grundkurs BGB

Musielak, Grundkurs BGB, 12. Auflage, C.H.Beck 2011 Von Richter am Amtsgericht Carsten Krumm, Lüdinghausen Dieses Buch kenne ich bereits aus meinem Studium Anfang der 90er-Jahre, habe es aber damals zugegebenermaßen selbst nur selten in der Bibliothek zu Rate gezogen. Letztlich dürfte dies nicht an der Buchqualität, sondern ausschließlich daran gelegen haben, dass man gerade zu Beginn des Studiums hinsichtlich der anzuschaffenden Literatur unsicher ist und daher neigt mit separaten Büchern zu jeder Vorlesung „auf Nummer sicher“ zu gehen, also: BGB-AT, Schuldrecht-AT, Schuldrecht-BT. Der „Musielak“ bietet aber alles in einem und das zum durchaus moderaten Preis von 24,90 Euro für über 600 Seiten. Allein deshalb ist er unbedingt zu empfehlen. Aber auch die Konzeption sonst ist durchaus ansprechend. Allein die Tatsache, dass die drei genannten und natürlich auch zusammengehörenden Gebiete des BGB aus einem Guss dargestellt werden hilft ungemein für die Verständlichkeit der Erörterungen. Die Sprache des Buches ist klar und an schwierigen Stellen sehr gut verständlich. In neun Abschnitten werden von der Einführung in die juristische Arbeitsmethode über allgemeine Rechtsgeschäfts-/Vertragsfragen und Störungen in Schuldverhältnissen bis hin zu den einzelnen typischen Schuldverhältnissen vertraglicher und gesetzlicher Art tatsächlich alle wichtigen BGB-Grundlagen vermittelt. Sachen-, Familien und Erbrecht bleiben freilich aus gutem Grunde außen vor. Abgeschlossen werden die inhaltlichen Darstellungen in § 9 mit der Einbeziehung Dritter in Schuldverhältnisse ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK