Beispiel 2: Fahrerflucht – was habe ich als Strafe zu erwarten?

Rechtsanwalt Carsten Meinecke Vertragsanwalt des ADFC Berlin e.V.

___

In meinem Beitrag “Fahrerflucht – was habe ich als Strafe zu erwarten?” habe ich einen Versuch unternommen, den Ersttätern die Angst vor einer Freiheitsstrafe zu nehmen. Ich hatte einen bearbeiteten Auszug aus zwei Tabellen veröffentlicht, die bei verschiedenen Staatsanwaltschaften und Gerichten Anwendung finden. In einem anderen Beitrag habe ich meine eigene Tabelle eingestellt.

In dieser kleinen Serie will ich Beispiele darstellen, die typisch sind und die zeigen, wie sicher bzw. unsicher die Prognosen nach den Tabellen sind. In allen Beispielen ist M der Mandant. Die anderen Personen erhalten die Bezeichnungen A, B, C usw.

Beispiel 2

Schlussbericht aus der amtlichen Ermittlungsakte: M befuhr mit seinem Fahrrad die X-Straße aus Richtung S kommend in Richtung Y-Straße. Es herrschte starker Fahrzeugverkehr. In Höhe X-Straße/Z-Straße, der Fahrzeugverkehr wartete bei rotem Licht der LZA, überholte M verkehrswidrig rechts. In nicht angepasster zu schneller Fahrt schlängelte er sich zwischen dem mittleren und linken Fahrstreifen hindurch ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK