Verbraucherschutz greift auch bei Verkauf durch Unternehmern im Rahmen eines branchenfremden Nebengeschäfts

Der BGH bestätigt in seinem Urteil vom 13.07.2011 - VIII ZR 215/10 - nochmals:

1. Der Verkauf beweglicher Sachen durch eine GmbH an einen Verbraucher fällt, auch soweit es sich um branchenfremde Nebengeschäfte handelt, im Zweifel unter die Bestimmungen der §§ 474 ff. BGB zum Verbrauchsgüterkauf (im Anschluss an BGH, Urteil vom 9. Dezember 2008 - XI ZR 513/07, BGHZ 179, 126, zum Verbraucherdarlehensvertrag).

2. Beim Verbrauchsgüterkauf ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK