Effizientes Forderungsmanagement – Ein Dauerthema

Zivilrecht

Viele Unternehmen leiden unter der mangelnden Zahlungsmoral ihrer Kunden und geraten hierdurch nicht selten selbst in Zahlungsschwierigkeiten gegenüber ihren eigenen Lieferanten. Sie gehen gegenüber Ihren Kunden in Vorleistung oder räumen diesen weitreichende Zahlungsziele ein, um anschließend monatelang oder sogar vergeblich auf ihr Geld zu warten. Wenngleich etwa 2/3 aller Forderungen pünktlich beglichen werden, kommt es in den übrigen Fällen zu erheblichen Störungen bei der Bezahlung von Rechnungen oder zum kompletten Ausfall der Forderungen.

Die Gläubigerschutzvereinigung Deutschland schätzt, dass sich die Forderungsausfälle im Jahr 2010 in einer Größenordnung von etwa 50 Milliarden Euro bewegen. Etwa 4/5 dieser Forderungsausfälle betreffen private Gläubiger, insbesondere Unternehmen, und stellen eine gravierende und teilweise existentielle Gefahr für diese dar.

Größer noch als die Angst vor Zahlungsschwierigkeiten des Schuldners ist die Angst vieler Unternehmen vor einer Insolvenz des Schuldners. Angesichts einer durchschnittlichen Befriedigungsquote für Insolvenzgläubiger in Höhe von unter 5% und der Tatsache, dass es in über 60% der Insolvenzfälle erst gar nicht zu einer Quote kommt, ist diese Furcht durchaus begründet, kommt die Insolvenz eines Schuldners doch eines Komplettausfalls der Forderung gleich.

Außenstände beeinträchtigen die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit eines Unternehmens und gefährden dessen Wettbewerbsfähigkeit, denn sie binden Kapital, müssen finanziert werden, drücken die Eigenkapitalquote und beinhalten schlussendlich das Risiko von Forderungsausfällen.

Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass ein effektives und individuell abgestimmtes Forderungsmanagement für ein Unternehmen unabdingbar ist. Die Praxis sieht hingegen in den meisten Fällen ganz anders aus ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK