LG Berlin: Werbung für ein Festival mit Zusatz “Original” irreführend, wenn keine Tradition fortgeführt wird

LG Berlin, Urteil vom 21.04.2011, Az. 91 O 32/11 § 3 UWG, § 5 Abs. 1 S. 1 UWG, § 8 UWG

Das LG Berlin hat per einstweiliger Verfügung bestimmt, dass ein Militärmusikfest mit der Bezeichnung “Berlin Tattoo” nicht mit dem Zusatz “Original” beworben werden darf, wenn damit - in unzutreffender Weise - angedeutet wird, dass es sich um die Fortführung einer Veranstaltungstradition handelt. Auch die Beha ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK