Statt Reitershop wieder ins Büro

Sie hatten 1998 geheiratet. Er war Verwaltungsbeamter, sie Verwaltungsangestellte. 2005 gab sie diesen sicheren Job auf und betrieb mit Einverständnis ihres Ehemannes einen Reitershop, der jedoch keinerlei Gewinn abwarf.

Im Juni 2010 kam es zur Trennung. Sie macht Trennungsunterhalt für die Zeit ab Oktober 2010 geltend.

Das Thüringer Oberlandesgereicht hat der Ehefrau eine Übergangszeit von 6 Monaten zugebilligt und für den Unterhalt bis Dezember 2010 ein Einkommen der Antragstellerin ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK