HCI Exklusiv Schiffsfonds 2 vor dem Aus? – Hilfe für Schiffsfondsanleger

Droht die Insolvenz des Fonds? Nach schweren Zeiten kommt meist Licht am Ende des Tunnels. Für die Anleger des HCI Exclusiv Schiffsfonds 2, die schon lange auf prospektgemäße Ausschüttungen verzichten müssen, scheint dies nicht zu gelten. Ihre Treuhänderin, die HCI Treuhand hat die Gesellschafter des Fonds HCI Exclusiv Schiffsfonds 2 über die drohende Insolvenz der zum Fonds gehörenden Schiffsgesellschaft MS �Winona� Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. Reederei KG informiert. Doch damit nicht genug: Auch die anderen drei Fondschiffe haben Probleme. (Für mehr Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung der einzelnen Schiffe klicken Sie bitte auf den Schiffsnamen) MS �Winona� Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. Reederei KG MarChaser Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co KG Beluga Shipping GmbH & Co. KG MS �Margaretha Green� MS �Bulk Europe� GmbH & Co. KG Ausschüttungen sind nicht mehr zu erwarten Vor dem Hintergrund der nachhaltig schlechten Situation auf den Chartermärkten ist eine Besserung der Einnahmesituation der Fonds nicht zu erwarten. Die HCI-Treuhand geht davon aus, dass bei den Schiffen Margaretha Green und Winona auf absehbare Zeit keine Ausschüttungen werden erfolgen können. Die negative Entwicklung bei den Charterraten für Capesizebulker hat zur Folge, dass auch die Bulk Europe keine Ausschüttungen mehr an den HCI Exclusiv Schiffsfonds 2 leisten wird. Da auch die Liquidität der MarChaser der HCI Treuhand zu Folge aufgebraucht ist, sind auch hier keine Ausschüttungen mehr möglich ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK