Bundesrat: Gesetz zur Präimplantationsdiagnostik gebilligt

Der Bundesrat hat in seiner 886. Sitzung am 23. September 2011 beschlossen, zu dem von Deutschen Bundestag am 7. Juli 2011 verabschiedeten Gesetz einen Antrag gemäß Artikel 77 Absatz 2 des Grundgesetzes [ Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses] nicht zu stellen. Die Länder haben damit in ihrer Plenarsitzung vom 23.9.2011 das Gesetz zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik gebilligt. Es regelt den künftigen Einsatz der sogenannten PID. Mit dieser gibt es die medizinische Möglichkeit, schwere Erbkrankheiten und Chromosomenanomalien an künstlich erzeugten Embryonen noch vor deren Implantation zu erkennen.

Das Gesetz erklärt die PID in Ausnahmefällen für zulässig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK