Kündigung nach Zwangsversteigerung?

Leider wird eben auch mal eine berufliche Existenz durch Zwangsversteigerung beendet.

Bei dem Objekt handelte es sich um 2 Gebäude, ein Wohngebäude, ein Bürogebäude, beide vom bisherigen Eigentümer weiter genutzt.

Nun bekam der ehemalige Eigentümer die Räumungsklage ins Haus. Im März war versteigert worden. Angeblich hätte der neue Eigentümer im Mai die Räumung des Objektes verlangt.

Das ist richtig, hat er.

Aber, was er verschweigt: Er hat bereits im März mit dem ehemaligen Eigentümer mündlich verei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK