Anklage wegen Mordes erhoben

Mord / sexueller Missbrauch / Geständnis

Vor dem Landgerichts Meiningen muss sich nun der mutmaßliche Mörder eines siebenjährigen Mädchens verantworten. Die Anklage lautet auf heimtückischen Mord und schweren sexueller Missbrauch eines Kindes.

Laut Anklage hat der Mann das Mädchen auf dem Weg von der Grundschule nach Hause aufgelesen und sie mit in seine Wohnung genommen. Dort habe er sie sexuell missbraucht. Aus Angst habe er das Mädchen danach in den Wald gebracht und dort ermordet.

Zunächst verstrickte sich der Mann in Widersprüche und später stellte sich auch sein Alibi als falsch heraus. Da die Ermittler dann auch noch DNA-Sputen des Mannes finden konnten, nahmen sie ihn fest. Die Festnahme geschah bereits zwei Wochen nach der Tat, wobei der Mann direkt gestand ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK