„Falscher geht es nicht“ – Urlaub über den Tod hinaus

Das ist keine Rechthaberei:

Im September letzten Jahres haben wir ein Urteil des LAG Hamm kommentiert, das Urlaub nicht nur über Jahre hinweg anzusammeln erlaubt (entspricht jetzt ja dem Standard), sondern einen Auszahlungsanspruch (Urlaubsabgeltung nach § 7 Abs. 4 BurlG) auch noch dann annimmt, wenn der Arbeitnehmer nicht mehr da, sprich tot, ist. Die Erben treten dann nach § 1922 BGB ein und kriegen die Urlaubsabgeltung. Wir hatten damals folgendes gebloggt:

„…Falscher geht es nicht. Hoffentlich macht das BAG hier einen dicken Strich durch das Urteil ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK