mehr Rechte für Baumarktkunden – Ein- und Ausbaukosten

Der Bundesgerichtshof hatte an sich entschieden, dass der Verkäufer die Kosten des Ein- und Ausbaus von z.B. verlegten Parkettstäben im Falle der Nacherfüllung (Neulieferung) nicht zu tragen braucht. Das sei nur der Fall, wenn dem Verkäufer ein Verschulden an dem Mangel treffe.

Der europäische Gerichtshof hat in einem anderen Fall über Bodenfliesen gegenteilig entschieden. Art. 3 II, III der Verkaufsgüterkaufrichtlinie 99/44/EG ergebe, dass den Verbraucher als Käufer keinerlei Kosten im Falle der Nacherfüllung treffen dürften ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK