Keine Drogen und keine Handys

Im Knast gibt es keine Handys und keine Drogen? So sollte es wohl sein. Allerdings werden immer wieder Gerüchte laut, dass das in der Praxis anders sei.

Insbesondere ist dies in letzter Zeit von der Justizvollzugsanstalt Amberg zu hören. Dort sollen regekmäßig Päckchen mit diversen Dingen über die Gefängnismauern fliegen. Die Häftlinge können ihre „Geschenke“ dann während des Aufenthalts im Freien einsammeln.

Wegen dieser „Geschenke“ kam es vermehrt zu Prozessen. Vor dem Amtsgericht müssen sich jetzt zwei Häftlinge der JVA verantworten. Laut Anklage haben diese einen Mithäftling dazu genötigt ein Päckchen, welche für sie über die Mauern flogen, einzusammeln. Die Angeklagten bestreiten die Tat. Im Päckchen befanden sich drei Handys, zwei Anschlusskabel und sechs Tabletten eines Drogensubstititonsmittels ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK