Diskriminierung: Suche nach "Geschäftsführer" kostet 13.000 EUR extra

OLG Karlsruhe, Urteil vom 13.09.2011, 17 U 99/10

Das OLG Karlsruhe sprach einer Bewerberin eine Entschädigung in Höhe von 13.000 EUR zu. Sie hatte sich erfolglos auf eine Stellenanzeige beworben. Der Anzeigentext lautete: “Geschäftsführer im Mandantenauftrag zum nächstmöglichen Eintrittstermin gesucht für mittelständisches … Unternehmen mit Sitz im Raum Karlsruhe”. Die Bewerberin war nebenberuflich als Rechtsanwältin zugelassen und hatte zuletzt bei einem Versicherungskonzern als Personalleiterin gearbeitet. Vor Gericht machte die sie eine Entschädigung in Höhe von rund 25.000 EUR wegen geschlechtsbezogener Benachteiligung geltend ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK