Post setzt Lügendetektoren im Ausland ein

Welche Maßnahmen darf ein Unternehmen ergreifen, um gegen kriminelle Machenschaften seiner Belegschaft vorzugehen. Gehört dazu auch der Einsatz von Lügendektoren? In Deutschland wäre dies eindeutig unzulässig. Anders sieht es offenbar im Ausland aus – und auch deutsche Unternehmen sind mit von der Partie. Die Deutsche Post setzt laut einem Bericht des Magazins „Wirtschaftswoche“ bei Mitarbeitern ihrer Logistiksparte in einigen Ländern Lügendetektoren ein. Dies habe der Personalvorstand des Bonner Konzerns, Walter Scheurle, in einem Brief an die Gewerkschaftsdachorganisation UNI Global Union eingeräumt, berichtet das Magazin ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK