OLG Düsseldorf: „Sauerland-Täter“ muss sich während des Papst-Besuchs außerhalb Freiburgs aufhalten

Der 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts hat nach einer zwischenzeitlichen Mitteilung am 26.08.2011 die Weisung für den auf Bewährung entlassenen Verurteilten Selek so geändert, dass der Verurteilte sich während des Papstbesuches nicht in Freiburg, sondern in der Zeit vom 23. bis 25.09.2011 in einer anderen, vom Senat bestimmten Stadt aufzuhalten hat.

Der Verurteilte Atilla Selek ist im sogenannten „Sauerland-Verfahren“ wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland in Tateinheit mit Vorbereitung eines Explosionsverbrechens zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt worden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK