EuGH kippt starre Altersgrenze von 60 Jahren für Lufthansapiloten

Droht „betreutes Fliegen“? Diese Frage stellte jüngst Rechtsanwalt Schramm in einem NZA Editorial (Heft 14/2011) im Hinblick auf die sich anbahnende Entscheidung des EuGH zu Altersgrenzen für Piloten. Auch wenn es soweit vermutlich nicht kommen wird: Der EuGH hat in der Tat die starre tarifvertragliche Altersgrenze für Lufthansapiloten von 60 Jahren gekippt (EuGH 13.9.2011, Rs. C-447/09). Geklagt hatten drei ehemalige Flugkapitäne der Lufthansa, die mit 60 Jahren in den Zwangsruhestand geschickt worden waren. Das BAG (17.6.2009, BeckRS 2009, 73734) hielt die tarifvertragliche Regelung noch für gerechtfertigt, legte die Frage jedoch dem EuGH zur Vorabentscheidung vor. Der EuGH hält die generelle Altersgrenze von 60 Jahren für Piloten der Lufthansa für nicht mit europäischem Recht vereinbar. Das Verbot, in einem darüber liegenden Alter noch fliegen zu dürfen, stellt nach Ansicht der Luxemburger Richter eine Diskriminierung wegen des Alters dar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK