Opa im Flugzeug?

Diese Überschrift ist doppelt diskriminierend: Sie bezeichnet über 60-jährige als Opa (obwohl sie vielleicht keine Enkel haben) und unterstellt (leider mit wenigen Ausnahmen zu Recht), Flugkapitän sei ein Männerberuf.

Gegen das „Opa“ sind einige Flugkapitäne der Lufthansa vorgegangen. Nach deren Tarifverträgen – ! – haben sie mit 60 Jahren das Cockpit zu verlassen. Der Grund sollen altersbedingte Leistungseinschränkungen sein. Für andere Unternehmen desselben Konzerns, aber nicht desselben Tarifbereichs, gelten andere gesundheitlich-genetische Voraussetzungen; die dürfen länger fliegen, aber werden schlechter bezahlt. Nur Juristen und Tarifverträge können das wirklich in Deckung bringen.

Der Europäische Gerichtshof hat diese Tarifvertragsbestimmung heute (Urteil des EuGH vom 13.09.2011 – Rechtssache C‑447/09) für unvereinbar mit Unionsrecht erklärt. Das überrascht in der Sache nicht, es stellt sich allenfalls die Frage, warum da noch keiner drauf gekommen war (dem Tarifvertrag gibt es nicht erst seit gestern) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK