LAG Berlin Brandenburg: Videoüberwachung und Aufzeichnung in Spielbanken (auch der Arbeitnehmer) ohne Ausnahmen zulässig

Am 09.September 2011 hat das LAG Berlin-Brandenburg entschieden, dass der Einigungsstellenspruch der „Neue Deutsche Spielcasino GmbH & Co. KG“ zu der eingeschränkten Videokontrolle von Spielen und Arbeitnehmern unwirksam war. Weil es dem Arbeitgeber nur gestattet war, die Videoaufnahmen live zu verfolgen und nur bei dringendem Verdacht einer Straftat das Verhalten von Arbeitnehmern aufzuzeichnen, hatte der Arbeitgeber den Einigungsstellenspruch angefochtent. Die Einigungs ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK