HCI Shipping Select 28: Droht Totalverlust für die Anleger?

Anleger des Schiffsfonds HCI Shipping Select 28 bangen um ihre Einlagen Bei der HCI Shipping Select 28 handelt es sich um einen Dachfonds, der in sechs verschiedene Schiffe investiert. Es handelt sich hierbei um die Hellespont Trustful, die Hellespont Commander, die Hellespont Crusader, die PAVIAN, die Beluga Facility und die Beluga Frequency. Geplatzte Platzierungsgarantie Die HCI Capital AG hatte für den Fonds HCI Shipping Select 28 ursprünglich mit einem von Anlegern einzuwerbenden Kommanditkapital von 69,4 Mio. € geplant. Tatsächlich gelang es aber nur rund 39 Mio. € von Anlegern einzunehmen. Die seitens der HCI Capital AG gegebene Platzierungsgarantien wurden bislang nicht eingehalten, da die HCI Capital AG, wie das Magazin Capital berichtet, selbst in finanzielle Not geraten sein soll. Kreditkündigung Nun hat die zur Commerzbank-Gruppe gehörende Deutsche Schiffsbank einen Teil ihres gewährten Darlehens zur Rückzahlung fällig gestellt. Mangels ausreichenden Eigenkapitals muss zur Vermeidung einer drohenden Insolvenz nun den Rohöltanker "Hellespont Trust" weit unter Einstandspreis verkaufen. Wegen hohen Preisverfalls sei der Tanker statt der 2008 im Prospekt angegebenen 87,5 Mio.US-$ derzeit nur noch rund 20 Mio.US-$ wert, zitiert die FTD den Emittenten HCI. Der Erlös aus dem Zwangsverkauf werde deshalb nicht einmal die Bankverbindlichkeiten in Höhe von 60 Mio. US-$ decken. Auch das im Tanker investierte Anlegerkapital in Höhe von 13,3 Mio. € wäre danach verloren ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK