Verbrechen in der Anwaltskanzlei (Teil III und Schluss)

Alles beim Alten, wie das Foto zeigt – beim alten Chaos, möchte man sagen.

Normales Büro, nach den Dreharbeiten

Die echten Anwaltsschreibtische sind viel unordentlicher (meiner ist es jedenfalls) als die der Filmanwälte. Wir haben auch keinen War Room – da zieht sich der Anwalt in der Fiktion immer hin zurück, wenn es an die wirklich schwierigen Fälle geht. Kann sich ein normaler Anwalt nicht leisten. Was bleibt von den Dreharbeiten? Andersfarbige Wände – für einen weiteren Drehtag in ein paar Wochen. Ansonsten deutet nichts auf das Gewusel der letzten Tage hin. Die Professionalität von Filmteams – von Requisite bis Schauspieler – kann man nicht genug bewundern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK