RWE plant Windkraftanlagen auf Tagebau-Rekultivierungsflächen

RWE plant, seine Erzeugungskapazitäten in NRW im Bereich der erneuerbaren Energien bis 2020 stark auszubauen. Ein geographischer Schwerpunkt soll das Rheinische Braunkohlenrevier sein. In NRW betreibe RWE Innogy rund 120 MW auf Basis der Erneuerbaren. Bis 2020 will RWE insgesamt bis zu 500 MW zugebaut haben. Einen wichtigen Schub erhalten die Pläne durch den neuen Windkrafterlass der NRW-Landesregierung. RWE will Rekultivierungsflächen aus dem Tagebau als Standorte für die Windenergie nutzen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK