IT-Sicherheit als fester Bestandsteil von Datenschutzschulungen

Zuletzt warnte der Präsident der Bitkom, Prof. Dieter Kempf vor den Gefahren für Unternehmen durch entwendete Daten. Einerseits sieht er Unternehmen der Gefahr vorsätzlicher Datendiebstählen durch eigene Mitarbeiter, andererseits aber auch im Bereich Cybercrime der Gefahr durch Hacker ausgesetzt.

Sensibilisierung der Mitarbeiter

Zurecht weist Kempf aktuell darauf hin, dass Mitarbeiter gerade im Bereich Zugriffsberechtigungen zu sensibilisieren sind. Hierbei sollten jedoch nicht nur Themen des Datenschutzes, sondern auch solche der IT-Sicherheit im Fokus entsprechender Schulungsmaßnahmen stehen. Neben der theoretischen Schulung sieht er das Erfordernis, Mitarbeitern auch konkrete Lösungen aufzuzeigen. Denn nur so können die eigene Mitarbeiter beispielsweise Fehler in Zugriffsberechtigungen erkennen und auf eine zügige Behebung hinwirken.

Mitarbeiterzugänge stehen im Fokus

Häufig werden gezielt Mitarbeiter Opfer von Cyberattacken um mit den entwendeten Zugangsdaten Zugriff auf Unternehmensdaten zu erhalten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK