LMK beanstandet Radio-Schleichwerbung bei Antenne Koblenz

03.09.11

DruckenVorlesen

Die Versammlung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz hat in ihrer Sitzung am 29. August 2011 gegenüber Antenne Koblenz vier Beanstandungen wegen Verstößen gegen die werberechtlichen Vorschriften im November letzten und Januar diesen Jahres ausgesprochen.

Demnach strahlte der Veranstalter Sponsorhinweise aus, die die gesetzlich vorgeschriebene Länge überschritten und den Eindruck von Werbespots erweckten.

Weiterhin wurde ein Werbespot mehrmals ohne Ankündigung ausgestrahlt. Der Beginn der Hörfunkwerbung muss jedoch durch ein akustisches Signal eindeutig gekennzeichnet sein. Bei dem vorliegendem Spot fehlte ein solches Signal ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK