BSG: Zurückverweisung an LSG zur Frage angemessener Beerdigungskosten

Noch mal eine Runde Nachdenken, LSG!

Im Revisionsverfahren zur Frage, in welchem Umfang Kosten einer den örtlichen Verhältnissen entsprechende, würdige, aber einfache Bestattung zu erstatten sind [Sachverhalt und Vorabbericht en detail hier] hat das BSG am 25.8.2011 [B 8 SO 20/10 R] entschieden, dass das LSG [LSG Rheinland-Pfalz - L 2 SO 31/07] zu Unrecht die Angemessenheit der von der Klägerin geltend gemachten Kosten nicht einer genauen Prüfung unterzogen hat. So sei bereits der nicht nachvollziehbare Hinweis in der Entscheidung des LSG auf plausibel entwickelte Vergütungssätze des Beklagten aus verschiedenen Rechnungen örtlicher Bestattungsunternehmen nicht geeignet, diese Prüfung zu ersetzen. Weiterhin sei im Besonderen zu berücksichtigen, dass von der Klägerin in der ihr zur Verfügung stehenden Zeit und der besonderen Belastungssituation nicht ein umfassender Kostenvergleich zwischen mehreren Bestattungsunternehmern gefordert werden könne ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK