OLG Hamburg: Begleiterin von Politiker muss Foto in Zeitungsartikel nicht dulden

Die Begleiterin eines Politikers, über den wegen angeblich gefälschter Abrechnungen von Flugreisen in einem Zeitungsartikel berichtet wird, muss es nicht hinnehmen, dass ihr Foto in diesem Bericht erscheint. Dies gilt zumindest dann, wenn sie den Politiker lediglich privat auf ein Sommerfest begleitet hat (OLG Hamburg, Urt. v. 28.06.2011 - Az.: 7 U 39/11).

Bei der Klägerin handelte es sich um eine Bekannte eines "LINKE"-Politikers. Sie begleitete den Politiker gelegentlich auf Feste, so auch auf ein Sommerfest, welches vom Bundespräsidenten im Schloss Bellevue ausgerichtet wurde. In diesem Zusammenhang wurde die Klägerin mit dem Politiker abgelichtet. Das Foto verwendet die Beklagte für eine Reportage über den Politiker, in welcher sie ihm vorwarf, Abrechnungen von Flugreisen gefälscht zu haben ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK