Vorsicht bei Übersendung des Mietspiegels

Urheberrecht und Mietrecht überschneiden sich nicht häufig. Ein Fall hat es jedoch bis vor das OLG Stuttgart geschafft. Streitig war im Kern, ob ein amtlicher qualifizierter Mietspiegel “gemeinfrei” im Sinne des Urheberrechts ist. Folge wäre nach § 5 UrhG gewesen, dass der Herausgeber eines Mietspiegel keine Urheberrecht besitzt und Vermieter diesen ohne Probleme nutzen könnten.

Dies hat das OLG anders gesehen. Ausführlich wird begründet, weshalb von einem urheberrechtlichen Schutz auszugehen ist.

Für die Praxis hat dies Konsequenzen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK