Was es mit den ersparten Stromkosten auf sich hat. Bundessozialgericht verhindert Spartrick der Jobcenter.

BGS, 24.08. 2011 - 14 AS 186/10 R Anmerkung: Die Theorie vom normativen Zufluss besagt, dass alles was dem Leistungsberechtigten nach der Antragstellung zufließt eine Einnahme ist, es sei denn das Gesetz sieht etwas anderes vor. Alles was der Leistungsberechtigte bei Antragstellung bereits hat ist Vermögen, welches ggf. nicht verwertet werden muss weil der Vermögensfreibeträge von mindestens 3.850 Euro nicht überschritten ist (§ 12 Abs. 1 Nr. 1 SGB II = 3.100 Euro, § 12 Abs. 1 Nr. 4 SGB II = 750 Euro) ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK