Gericht in Den Haag verbietet den Vertrieb von Samsung-Smartphones Galaxy S, S II und Ace

Nun scheinen sich die Gerichtsschlachten, die sich Apple und Samsung bislang nur in den USA und Korea geliefert haben, auch in Europa fortzusetzen. Gestern meldete eine Pressemitteilung aus Den Haag, dass Apple gegen Samsung-Smartphones Galaxy S, S II und Ace wegen Verletzung der europäischen Patente von Apple Inc. EP 2059868 (“Photomanagement”), EP 2098948 (“Touch Event / Berührungsereignismodell”) und EP 1964022 (“Entsprerren”) ein Vertriebsverbot erwirkt hat.(Interessant: Bezüglich der Patente auf “Unlocking” und “Touch Event” findet sich der Hinweis “19.08.2011 Lapse of the patent in a contracting state” – Das Patent ist in einem Mitgliedsstaat verjährt)

Die Entscheidung ist ebenfalls online gestellt worden. Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es eine Aufbrauchsfrist bis 13.10.2011. Da der Europavertrieb für die Samsung Handys von den Niederlanden ausgeht, kommt die Entscheidung einem Verkaufsstopp für ganz Europa gleich. Also dürfen noch bis zum 13.10.2011 die Lager abverkauft werden und danach dürfen die bezeichneten Modelle nicht mehr geliefert werden.

Im Europäischen Patentregister sind diverse Patente für Apple eingetragen, inwieweit diese Bestand haben werden, wird sich – insbesondere für die oben genannten- noch zeigen müssen. Softwarepatente sind in Europa – bzw. Deutschland- sehr viel restriktiver zu verstehen, als in den USA ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK