RWE darf Netzgesellschaft Amprion verkaufen

Die Europäische Kommission hat nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt, dass die Immobiliengruppe Molaris und die Asset-Management-Gruppe Commerz Real die gemeinsame Kontrolle über den Stromübertragungsnetzbetreiber Amprion übernehmen; bei allen Dreien handelt es sich um deutsche Unternehmen. Amprion wird zurzeit ausschließlich von dem auf dem Strom- und Erdgasmarkt tätigen deutschen Konzern RWE kontrolliert. Die Kommission hat die Auswirkung des geplanten Zusammenschlusses auf den Betrieb von Hochspannungsübertragungsnetzen, Strom-Ausgleichsenergie, Stromerzeugung sowie auf die Stromversorgung im Groß- und Einzelhandelsbereich g ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK